Stufe 1.6 Soft Skills: wie wichtig ist interkulturelle Kompetenz?

Print Friendly

Interkulturelle Kompetenz eine der wichtigsten Soft Skills?

Interkulturelle Kompetenz als wichtige Soft Skills für eine vernetzte Welt.
Interkulturelle Kompetenz als wichtige Soft Skills für eine vernetzte Welt.

In Stufe 1.5 hast du gelernt, dass soziale Kompetenzen bzw. Soft Skills in der Interaktion mit anderen Menschen sehr wichtig sind. Seit einiger Zeit finden sich in Stellenausschreibungen nicht nur Soft Skills wie Teamfähigkeit oder Kommunikationsfähigkeit, sondern auch eine gut ausgeprägte interkulturelle Kompetenz.

 

Soft Skills, soziale Kompetenz, Sozialkompetenz. Was ist das?

Interkulturelle Kompetenz ist eine wichtige Gruppe von Soft Skills im Alltag deines Lebens.
Interkulturelle Kompetenz ist eine wichtige Gruppe von Soft Skills im Alltag deines Lebens.

Die Begriffe Soft Skills, soziale Kompetenz und Sozialkompetenz werden oft synonym verwendet. Andere Definitionen schließen auch weitere persönliche Kompetenzen unter dem Begriff Soft Skills ein, die sich lediglich auf die Person und nicht auf das soziale Verhalten beziehen. Soft Skills umfassen eine Reihe von Fähigkeiten, die keine fachlichen Fertigkeiten oder Fähigkeiten umfassen. Demnach sind Soft Skills alle Fähigkeiten, die dir helfen deine Arbeit und dein Leben insgesamt zu meistern und nicht auf deinem beruflich relevanten Wissen aufbauen.

Interkulturelle Kompetenz: Heute wichtiger denn je!

Soft Skills wie die interkuturelle Kompetenz sind wichtig, um andere Kulturen zu verstehen und mit ihnen zu interagieren.
Soft Skills wie die interkuturelle Kompetenz sind wichtig, um andere Kulturen zu verstehen und mit ihnen zu interagieren.

Eine der heute wichtigsten Soft Skills ist die interkulturelle Kompetenz. Besonders in global agierenden Unternehmen ist diese schon lange eine stark geforderte Fähigkeit. Bedingt durch die Internationalisierung unserer Gesellschaft wird die interkulturelle Kompetenz aber auch im täglichen privaten Miteinander immer relevanter.

Interkulturelle Kompetenzen: Soft Skills für jetzt und die Zukunft

Interkulturelle Kompetenz und ähnliche Soft Skills werden mit stärkerer Globalisierung wichtiger.
Interkulturelle Kompetenz und ähnliche Soft Skills werden mit stärkerer Globalisierung wichtiger.

Interkulturelle Kompetenz ist die Fähigkeit, mit Individuen und Gruppen anderer Kulturen erfolgreich und angemessen zu interagieren, im engeren Sinne die Fähigkeit zum beidseitig zufriedenstellenden Umgang mit Menschen unterschiedlicher kultureller Orientierung (Wikipedia). Demnach umschreibt der Begriff interkulturelle Kompetenz eine Gruppe von Soft Skills, die den erfolgreichen Umgang mit Menschen anderer Kulturen ermöglichen. Du musst also verschiedene Kulturen voneinander unterscheiden können, die speziellen Gepflogenheiten dieser Kulturen kennen und dein Wissen in der zwischenmenschlichen Kommunikation einbringen.

Soft Skills, auch die interkulturelle Kompetenz können verbessert werden

Soft Skills wie die interkulturelle Kompetenz können durch Training erlernt und verbessert werden.
Soft Skills wie die interkulturelle Kompetenz können durch Training erlernt und verbessert werden.

Durch verschiedene Trainingskonzeptionen kannst du deine Soft Skills verbessern. Für die interkulturelle Kompetenz sind viele verschiedene Soft Skills wichtig. Wichtig sind Merkmale und Einstellungen wie Toleranz und Offenheit für Neues. Zu Beginn musst du dich mit der neuen Kultur vertraut machen. Hierfür kannst du dir theoretisches Wissen über die Zielpopulation aneignen oder du lernst die Kultur im direkten Kontakt, z. B. im Urlaub, kennen. Du musst dir natürlich auch ein Bewusstsein für die Eigenheiten deiner eigenen Kultur aneignen. In der Interaktion zwischen Menschen geht es schließlich nicht nur darum, dass du den anderen verstehst, sondern er auch dich. Ein wichtiger Punkt ist hierbei der gegenseitige Respekt. Du kannst deine Soft Skills wunderbar in Szene setzen, aber hinterlässt einen schlechten Eindruck, wenn du eine typische Verhaltensweise deiner Kultur zum Ausdruck bringst, die bei deinem Gegenüber in der Kultur verpönt sind. Deine interkulturelle Kompetenz ist dann nicht im erwünschten Maße vorhanden.

Interkulturelle Kompetenzen: Soft Skills für die Welt

Interkulturelle Kompetenz heißt auch zu wissen, ob eigene kulturelle Gewohnheiten dort vertretbar sind.
Interkulturelle Kompetenz heißt auch zu wissen, ob eigene kulturelle Gewohnheiten dort vertretbar sind.

Eine hoch ausgeprägte interkulturelle Kompetenz hilft dir dabei erfolgreich Kontakt mit anderen Kulturen aufzunehmen und durchzuführen. Jede Kultur hat ihre Besonderheiten und diese sollten stets Berücksichtigung finden. Hier zeigt sich warum interkulturelle Kompetenz nicht nur eine Soft Skill ist, sondern eine Reihe von Soft Skills erfordert. Du musst deinen eigenen Standpunkt vertreten, die Merkmale der Zielkultur berücksichtigen, dich in dein Gegenüber hineinversetzen und dir auch deiner eigenen Vorurteile bewusst sein.

Soft Skills und interkulturelle Kompetenz: Reicht es nicht, wenn ich sogenannte Hard Skills habe?

Soft Skills wie interkulturelle Kompetenz sind in allen Lebensbereichen relevant. Berufliche Fähigkeiten sind dagegen meist speziell auf den Job ausgerichtet.
Soft Skills wie interkulturelle Kompetenz sind in allen Lebensbereichen relevant. Berufliche Fähigkeiten sind dagegen meist speziell auf den Job ausgerichtet.

Die Hard Skills wie berufsspezifisches Können sind unabdingbar für den Beruf. Deshalb hast du auch eine Ausbildung gemacht oder studiert. Soft Skills wie die interkulturelle Kompetenz sind aber in allen Lebensbereichen wichtig. Sie helfen dir Freundschaften zu schließen, in einem Vorstellungsgespräch zu überzeugen oder die Liebe des Lebens zu finden. Soft Skills sind Fähigkeiten, die beruflich relevant sind, aber dir auch täglich in deinem ganz normalen Leben helfen. So lange du nicht der einzige Mensch in deinem Lebensraum bist und mit anderen Personen Kontakt aufnimmst, brauchst du Soft Skills. Die interkulturelle Kompetenz ist dabei in gewisser Weise das Pünktchen auf dem i, das dir darüber hinaus den erfolgreichen Kontakt mit anderen kulturellen Gruppen ermöglicht.

Du brauchst Hilfe bei deinen Soft Skills?

Kennst du dich selbst, weißt du welche Soft Skills zu deinen Stärken und Schwächen zählen. Fange also am besten mit Stufe 1.1 an und lerne dich selbst wirklich kennen. Willst du deine Soft Skills wie die interkulturelle Kompetenz verbessern? Dann kannst du uns gerne hier kontaktieren und ein Training zur Verbesserung deiner Soft Skills und deiner interkulturellen Kompetenz vereinbaren.

Die Stufe 1.6 – Soft Skills: wie wichtig ist interkulturelle Kompetenz ist Teil der 7×7 Stufen für mehr Erfolg im Beruf und gesündere Finanzen. Das E-Book als Zusammenfassung ist kostenfrei in unserer VIP-Lounge verfügbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.