7.7 Festgeld oder Versicherung für mittelfristige Ziele?

Letztes Update:

Als Finanzexperte gehört es selbstverständlich zu den gern geübten Pflichten, dass ich mich auch mit Festgeld oder einer Versicherung beschäftige, wenn es z.B. um eine mittelfristige Anlage geht. So wird gerne als Geldanlage für Kinder gewählt, zum Beispiel für Neffen oder Enkel. Oder es winkt eine Existenzgründung, vielleicht auch eine Immobilienfinanzierung.

Was lernen wir aus den Zahlen, die ein Festgeld-Vergleich bei den aktuellen Zinsen anzeigt? Was passiert mit der Geldanlage bei einer Zinsentwicklung? Ist eine Festgeldanlage sinnvoller als ein Sparbuch? Welchen Zinssatz bekomme ich überhaupt bei einer Direktbank im Internet oder um die Ecke bei der Hausbank, wenn ich ein Festgeldkonto eröffne?

Eine Versicherung könnte im Geldanlage-Vergleich besser abschneiden. Welche Vor- und Nachteile hat sie?

Oder ist die beste Geldanlage am Ende sogar ein Kredit, weil niedrige Guthabenzinsen und Inflation dafür sprechen?

Was ist Festgeld?

Festgeld Versicherung
Festgeld ist flexibel wie ein Amboss. Wenn du vorher dein Geld benötigst, wünsche ich dir viel Glück!

Festgeld = Einlage ((Finanzwesen: auf ein Bankkonto eingezahltes Geld) mit fester Laufzeit von mindestens einem Monat (Duden)

Festgeld unterscheidet sich von der Liquiditäsreserve, die kurzfristig verfügbar ist, und über die du im Beitrag Richtige Reserve trotz niedriger Zinsen das Wissenswerte findest. Die Kündigung innerhalb der vereinbarten Laufzeit (z.B. 10 Jahre) kann ganz ausgeschlossen sein. Wir gehen davon aus, dass alle Ziele definiert sind und die Reserven vernünftig dimensioniert sind. So muss nicht vorzeitig das Festgeld aufgelöst werden.

Was kann in diesem Zusammenhang eine Versicherung?

Festgeld Versicherung Verkäufer
Erst bekommt der Vertrieb das Geld, dann du! Je länger eine Versicherung läuft, desto eher rechnet sich das.

Eine Versicherung muss nicht immer nur Schäden regulieren. Du kannst auch in ihrem Mantel sparen, z.B. in einer Rentenversicherung oder früher Lebensversicherung. So können einmalig und regelmäßig Gelder angelegt und zu einem bestimmten Zeitpunkt wieder ausgezahlt werden.

Während auf den ersten Blick höhere Renditen locken, stehen vor allem am Anfang hohe Vertriebs- und Abschlusskosten. Je länger die Versicherung läuft, desto besser liegt das Ergebnis am Ende verglichen mit einer anderen Geldanlage wie z.B. Festgeld. Eine Versicherung kann zwar zwischenzeitlich gekündigt werden, aber auch auf diese Variante gehe ich nicht näher ein, da wir sauber geplant haben und das Geld zwischenzeitlich sicher nicht benötigen.

10.000 € Festgeld für 15 Jahre – Ergebnis: ca. 13.425 €

Festgeld Versicherung Beton Treppe
Fest zementiert, egal wohin es geht: Festgeld.

Bei den Recherchen für diesen Beitrag wurde ich als jemand, der sich in dem Bereich auskennt, ziemlich unzufrieden. Ich kann nachvollziehen, wenn die Finanzjournaille lieber aufgibt und trotzdem den Bericht schreibt oder Kunden sich für “das Falsche” entscheiden.

Selbst der gute alte Zinseszins ist nicht mehr ganz so einfach dein Freund, weil beim Festgeld Zinsen teilweise nicht wieder angelegt, sondern ausgezahlt werden. Dazu gibt es sogar Varianten, die nur einmal am Ende den vereinbarten Prozentsatz auszahlen, wenn man den Rechnern der Banken auf deren Homepages glaubt. So sind nach 10 Jahren und 2% nicht 12.189,95 € im Topf, wie der Festgeldvergleich-Rechner schreibt, sondern nur 12.000 € laut Bank-Homepage. Mich ärgert an der Stelle einmal mehr, dass durch genau solche Unregelmäßigkeiten Vertrauen verloren geht, das mehr wert ist als die Differenz von 189,95 €.

Festgeld für 15 Jahre habe ich nicht gefunden. Mutig gehe ich also davon aus, dass wir in 10 Jahren 1% höhere Zinsen für Festgeld bekommen als heute für die letzten 5 Jahre bei derselben Bank. Die Bank sei eine bekannte und wirbt heute mit 1,85% für 10 und 1,25% für 5 Jahre Festgeld. Selbstverständlich stellt das keine Empfehlung dar und ersetzt keine Beratung, ich brauche nur etwas für die Berechnung, das besser ist als die Bank um die Ecke. Die Steuerbetrachtung lasse ich auch außen vor, aber behalte du sie bitte im Hinterkopf!

>>  6.4 Brutto-Netto | Eine Gehaltserhöhung hat oft zwei Seiten

10.000 € Versicherung für 15 Jahre – Ergebnis: ca. 14.450 €

Festgeld Versicherung Sparschwein Zinsen
Keine Zinsen wie bei deinem Sparschwein? Bei Festgeld und Versicherung ist es momentan fast schon so.

Als hätte ich mir nicht schon ein schwieriges Thema vorgenommen, wird es jetzt noch kniffliger. Wir brauchen eine Versicherung, die relativ gut dasteht und der wir gern 10.000 € für 15 Jahre anvertrauen. Schauen wir auch hier in den Versicherungsvergleich. Bei den aktuell mickrigen Garantiewerten und den hohen Kosten am Anfang stehen garantiert gerade einmal 10.765 € nach 15 Jahren in der Police der Versicherung.

Das Gesamtergebnis inklusive der Überschüsse liegt bei rund 14.450 €. Diesen Wert trage ich ein, da ich oben von leicht steigenden Zinsen beim Festgeld ausgegangen bin, also lasse ich das auch für die Versicherung gelten. Überschüsse sind aber nicht garantiert. Die Werte können sich sehr schnell ändern. Sie unterscheiden sich von Versicherungsgesellschaft zu Versicherungsgesellschaft und sind in diesem Beispiel nur als Modellrechnung gedacht.

Vergleich des Sparens für mittelfristige Ziele

Festgeld Versicherung Kartenhaus
Unterschiedliche Szenarien machen die Planung schwierig, was besser ist: Festgeld oder Versicherung?

Die Versicherung schneidet um 1.025 € besser ab nach 15 Jahren, wenn das Szenario A passt. Wenn wir pessimistisch sind, sieht es in 15 Jahren sowohl für Festgeld als auch Versicherung nicht rosig aus. Festgeld würde wegen der besseren garantierten Verzinsung und den geringeren Kosten deutlich besser abschneiden mit einer Differenz von ca. 2.000 € – vorausgesetzt die Zinsen bleiben über 0% und sind in 10 Jahren nicht negativ.

Bist du im Hinblick auf die Zinsentwicklung optimistisch, kaufst du mit dem Festgeld ein falsches Produkt, weil die Zinsen für 10 Jahre festgeschrieben sind. Der Versicherung könnten steigende Zinsen allerdings schnell helfen, um bessere Werte auszuweisen.

Generell sind aus meiner Sicht selbst bei einer sauber abgeschlossenen Planung nach durcharbeiten von Schritt 1 und Schritt 2 immer noch zu viele externe Faktoren, die wir nicht beeinflussen können. Für den Beispielkunden dieses Blogs fallen mir bessere Alternativen ein. Dies ist individuell zu erklären und ich gehe hier nicht den Weg schlecht recherchierender Testmagazine.

Mögliche Varianten

Festgeld Versicherung Nadel im Heuhaufen
Wie immer: Richtig oder Falsch gibt es nicht bei Festgeld oder Versicherung, nur passend oder nicht.

Mich persönlich erfüllen beide Varianten für diese Aufgabenstellung nicht mit Freude. Statt des unflexiblen und (dafür eigentlich schon immer) relativ niedrig verzinsten Festgeldes kann ich mir für 15 Jahre durchaus einen individuellen Mix aus Tagesgeld und aktienorientierter Geldanlage (Depot) vorstellen. Das muss zum individuellen Chance-Risiko – Empfinden passen. Innerhalb der Versicherung würde ich ebenfalls einen aktienorientierten Anteil beimischen und dafür lieber auf die 0% Garantie setzen statt die geringen 0,90 % (seit Januar 2017). Auch das solltest du individuell abstimmen.

Eine deutlich längere Laufzeit ist ebenso empfehlenswert, wenn sie für den Nachwuchs gedacht ist bis zu dessen 67. Lebensjahr. Die Versicherung kann zu einem bestimmten Zeitpunkt den Besitzer wechseln. Das Geld bliebe erhalten und die Kosten der ersten Jahre wären längst bezahlt. Durch eine Aufteilung zwischen Depot und sehr langfristiger Versicherung können beispielsweise auch Ziele bedient werden wie “Führerschein” UND “im Alter Geld haben und rechtzeitig dafür etwas tun”. Viel schwerer als die Suche nach einem Produkt ist es, dass du dich, deine Ziele und deinen Weg kennst und dazu passende Produkte wählst. Das ist ein spannender Job für einen Profi!

Kredit als mögliche Alternative?

Wenn die Anlage so wenig Zinsen bringt, ist sie dann überhaupt sinnvoll? Also die 10.000 € lieber ausgeben und einen Kredit aufnehmen, wenn das Geld gebraucht wird? Werbung für Kreditvergleiche gibt es reichlich. Unter der Berechnung gibt es den Zusatz:

2/3 aller Kunden erhalten: 3,79 % effektiver Jahreszins, 3,72 % fester Sollzins p.a., Gesamtbetrag 11.993,60 €, monatliche Rate 99,95 €

Dieses Beispiel ist für 10.000 € und 10 Jahre. Monatlich keine 100 € und doppelt so gut leben, weil die 10.000 € in den Konsum gingen und das angestrebte Ziel durch den Kredit finanziert ist? Klingt verlockend. Der Nachteil ist, dass du dann insgesamt allerdings 21.883,60 € ausgegeben hast. Für den Zinssatz in der Gesamtbetrachtung ist das fatal.

>>  6.2 Gehaltsvorstellung in der Bewerbung formulieren

Trotzdem kann der Kredit bei einer kreditfinanzierten Investition sinnvoll sein. Aktuelle Zinsen können so niedrig und die Inflationsrate so hoch sein, dass sich das klassische Sparen nicht  lohnt. Im Spiegel gab es dazu eine interessante Infografik. Das gilt wohlgemerkt für eine Investition, nicht unbedingt ein neues Auto oder eine Weltreise.

Wenn du nämlich den Kredit von der Bank dazu verwendest, eine Investition vorzunehmen, die dir eine Rendite über dem Zinssatz des Kredits bringt, profitierst du. Mir ist bewusst, dass das gegen die Einstellung und die Erziehung vieler Menschen geht, weil Schulden eigentlich etwas Negatives ist. Deswegen ist an dieser Stelle der Punkt gekommen, um das anonyme Internet zu verlassen und das in persönlichen Gesprächen zu behandeln.

Soviel deshalb zur Theorie. Nimm am besten jetzt hier Kontakt zu uns auf, um das als Mensch aus Fleisch und Blut mit professioneller Unterstützung zu lösen.

Die Stufe 7.7 Festgeld oder Versicherung für mittelfristige Ziele? ist Teil der 7×7 Stufen für mehr Erfolg im Beruf und gesündere Finanzen. Das E-Book als Zusammenfassung ist kostenfrei in unserer VIP-Lounge verfügbar.