Für Führungskräfte: Doktor MEET – Hilfe für Besprechung und Meeting

Führungskräfte Diskursanalyse Interaktion Disziplin Zettel Fragetechniken Führung besprechen Gesprächsführung Führungskompetenz Führungskräftetraining Führungsinstrumente Seminar Abteilungsleiter Führungskraft Diskurs Diskussion Effizienz diskutieren intervenieren change management Moderator Flipchart Erfolg Kommunikation Führungsstile Motivation Karriere Geschäftsführer Arbeit
Eine wichtige Aufgabe für Führungskräfte ist die Teilnahme an Meetings und Besprechungen

Auf dieser Seite geht es darum, welche Fähigkeiten Führungskräfte erfolgreich machen. Außerdem schauen wir uns kurz an, welche Eigenschaften und Aufgaben Führungskräfte haben. Dazu widmen wir uns dem Thema, welche Probleme Führungskräfte haben, wie sie diese lösen können und was die Ergebnisse sind.

Warum haben gute Führungskräfte Erfolg?

Führungskräfte Diskursanalyse Interaktion Disziplin Zettel Fragetechniken Führung besprechen Gesprächsführung Führungskompetenz Führungskräftetraining Führungsinstrumente Seminar Abteilungsleiter Führungskraft Diskurs Diskussion Effizienz diskutieren intervenieren change management Moderator Flipchart Erfolg Kommunikation Führungsstile Motivation Karriere Geschäftsführer Arbeit
Was macht Führungskräfte erfolgreich?

Ein Hinweis vorab: Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher Sprachformen verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für beiderlei Geschlecht. Selbstverständlich begrüßen und unterstützen wir ausdrücklich auch Frauen als Führungskräfte.

Die Mitgliedschaft im exklusiven Club der Führungskräfte ist mit viel Arbeit verbunden. Eine Karriere auf ein solches Niveau zu bringen erfordert eine hohe Motivation und eine überdurchschnittliche Begabung in Kommunikation und Effizienz. Gute Führungskräfte sind Vorbilder und glänzen zudem durch ihre Disziplin. Dazu haben sie Erfolg, wenn sie immer an ihrer Gesprächsführung arbeiten und mindestens einmal im Jahr ein Führungskräftetraining  (Einzelcoaching oder Seminar) buchen.

In Diskussionen diskutiert eine Führungskraft nicht nur einfach mit, sondern interveniert, wenn es nötig ist, um wieder die Führung zu übernehmen. Ob mit einem kleinen Zettel vor sich oder am großen Flipchart, die Mitarbeiter spüren die Führungskompetenz und vertrauen dem Abteilungsleiter oder dem Geschäftsführer. Eine geeignete Führungskraft übernimmt Verantwortung und ist sich ihrer Bedeutung bewusst, ohne abzuheben. Diese Definition erhebt keinen Anspruch darauf in Wikipedia aufgenommen zu werden sondern soll kurz eine gemeinsame Basis für den kommenden Text legen.

Durch welche Eigenschaften heben sich gute Führungskräfte von schlechten Führungskräften ab?

Führungskräfte Diskursanalyse Interaktion Disziplin Zettel Fragetechniken Führung besprechen Gesprächsführung Führungskompetenz Führungskräftetraining Führungsinstrumente Seminar Abteilungsleiter Führungskraft Diskurs Diskussion Effizienz diskutieren intervenieren change management Moderator Flipchart Erfolg Kommunikation Führungsstile Motivation Karriere Geschäftsführer Arbeit
Welche Eigenschaften brauchen Führungskräfte?

Logischerweise ließen und lassen sich damit Bücher füllen. Konzentrieren wir uns auf ein paar wirksame Kompetenzen. Ein vereinfachter Satz lautet “Talente kommen wegen der Reputation des Unternehmens, bleiben wegen der Arbeit und gehen wegen der Führungskraft.”. Natürlich wäre es zu einfach, wenn man nur mit einem Blick auf die Fluktuation in Unternehmen den Erfolg der Arbeit von Führungskräften messen könnte. Allerdings ist viel Wahrheit an diesem Satz. Jeder noch so enthusiastisch gestartete Mitarbeiter, der seine Aufgabe mag, ist frustriert, wenn er von der Führungskraft permanent ausgebremst wird, wie im Beitrag zum Thema kein Bedarf thematisiert. Somit gehört es zu den wichtigen Aufgaben für Führungskräfte ihre Mitarbeiter zu verstehen und sie mitzunehmen.

Kommunikation ist für eine Führungskraft das A und O. Ein Abteilungsleiter oder ein Geschäftsführer, der etwas auf sich hält, steht im regelmäßigen Austausch mit seinen Mitarbeitern. Erfolgreiche Führungsstile sehen vor, dass sich die Führungskraft und Mitarbeiter mindestens jährlich sehen und besprechen, um Bilanz zu ziehen und neue Ziele zu vereinbaren. SMARTE (spezifisch, messbar, attraktiv, realistisch und terminiert) Ziele sind für gute Führungskräfte hervorragende Führungsinstrumente. Wenn sie im Diskurs zwischen Führungskraft und Mitarbeiter festgelegt wurden, werden sie viel besser akzeptiert. Eine gute Führungskraft fungiert in diesem Gespräch nicht als Diktator, sondern als Moderator.

Leider sieht die Realität, besonders im Vertrieb, häufig noch anders aus. Irgendwann diskutieren Mitarbeiter nicht mehr, sondern resignieren und kündigen innerlich oder verlassen das Unternehmen. Wie heißt es so schön: “Wer glaubt, dass diese Führungskräfte führen, der glaubt auch dass Zitronenfalter Zitronen falten.”

Durch Gesprächsführung und Fragetechniken entsteht eine echte Interaktion, die das gegenseitige Verständnis verbessert. Natürlich können dies nicht nur Führungskräfte lernen, eine gute Führungskraft erkennt, dass sie hier immer besser wird und nie perfekt ist. Für sie ist Kommunikation eine Dauerbaustelle, an der es immer noch etwas zu verbessern gibt.

Woran erkennen Führungskräfte, dass die Effizienz in Besprechungen und Meetings schwindet?

Führungskräfte Diskursanalyse Interaktion Disziplin Zettel Fragetechniken Führung besprechen Gesprächsführung Führungskompetenz Führungskräftetraining Führungsinstrumente Seminar Abteilungsleiter Führungskraft Diskurs Diskussion Effizienz diskutieren intervenieren change management Moderator Flipchart Erfolg Kommunikation Führungsstile Motivation Karriere Geschäftsführer Arbeit
Für viele Führungskräfte ist die Effizienz eine Stolperfalle.

Es gibt Studien, die berechnen, dass Führungskräfte viele 7.000 Stunden in Meetings verbringen. Selbstverständlich handelt es sich dabei um Durchschnittswerte. Die Zahl besagt, dass so viel Zeit sinnvoll genutzt werden kann. Meetings ohne Effizienz verbrennen also kostbare Zeit durch Diskussionen ohne Ziel. Dann fehlt ein Moderator, der mit Erfolg die Führung übernimmt. Durch Kommunikation kann er intervenieren. Statt zu diskutieren werden auf einem Zettel oder Flipchart Ergebnisse festgehalten und Ziele vereinbart. Zu den wichtigsten Kompetenzen zählt also die Visualisierung. Dasselbe gilt, wenn nur die Führungskraft spricht und die anderen Teilnehmer abtauchen. Das Thema der Motivation durch Kommunikation greift der Beitrag Mehr Motivation in Meetings durch gezielte Kommunikation auf.

Auch kurzfristige Absagen oder der intensive Einsatz von Smartphones im Meeting sind ein Symptom dafür, dass die Meeting- und Besprechungskultur krank sein kann. Dabei bleibt viel Potenzial im Unternehmen ungenutzt, da gerade diese regelmäßigen Zusammenkünfte zu den wirksamen Führungsinstrumenten zählen. Damit unsere Zielsetzung, dass Mitarbeiter die Termine gerne wahrnehmen, etwas deutlicher wird, empfehlen wir den Beitrag Gute Führungskräfte fesseln ihr Publikum, der sich augenzwinkernd damit beschäftigt, was eine Führungskraft und ein Geiselnehmer gemeinsam haben.

Erfolgreiche Führungskräfte vertrauen Doktor MEET

Die Besprechung bzw. das Meeting war wieder einmal furchtbar unproduktiv? Daran zeigt sich die neue Volkskrankheit moderner Unternehmen. Da nicht nur Kinder Zeichentrickfilme lieben, sondern auch viele uns bekannte Führungskräfte, folgt zur kleinen Atempause ein kurzer Film zum Thema. Am Ende der Seite gibt es auch noch ein kleines, aber beliebtes Geschenk.

Doktor MEET für Führungskräfte im kurzen Video

Wie es zu Doktor MEET kam, steht in dem Artikel die Idee für Doktor MEET. Zahllose, demotivierende Besprechungen haben dazu geführt, dass ein Programm entstanden ist, das Meetings besser machen wird. Das funktioniert nicht nur in der Theorie, sondern auch in der Praxis, so wie es sich für NUR OBEN IST PLATZ als WissensPraxis gehört.

So funktioniert Doktor MEET für Führungskräfte

Factsheet Doktor MEET: Erste Hilfe für Besprechung und Meeting
Doktor MEET: Erste Hilfe für Besprechung und Meeting

Doktor MEET richtet sich an (Nachwuchs-) Führungskräfte, also z. B. Abteilungsleiter, Geschäftsführer usw. Je nach Auftrag reisen wir als stille Beobachter an, besprechen und erarbeiten gemeinsam mit der Führungskraft Verbesserungsmöglichkeiten. Sofern gewünscht übernehmen wir die Kommunikation der Ergebnisse innerhalb des Teams und sitzen in den nächsten beiden Meetings erneut dabei, um bei der Umsetzung zu unterstützen. Dass wir dabei diskret und verschwiegen sind, sind für uns absolute Grundvoraussetzungen für eine gelungene Zusammenarbeit. Dass die Führungskraft die Hauptperson bleibt, ist uns ebenfalls besonders wichtig. Ein gutes Führungskräftetraining ist dann gut, wenn es nicht auffällt.

Als WissensPraxis arbeiten wir wissenschaftlich fundiert und praxiserprobt. Die Kombination aus Psychologie und Betriebswirtschaft erlaubt uns menschliches Verhalten und Erleben zu analysieren. Dabei denken wir gleichzeitig unternehmerisch für unsere Zielgruppe und nehmen den Transfer in die tägliche Praxis vor. Der Artikel Sieben Wege für Führungskräfte zu einem produktiveren Meeting beleuchtet, worauf wir dabei u. a. achten. Wir wissen, dass die Investition in uns einen geringeren Geldbetrag darstellt als eine einzige unproduktive Besprechung kostet. Deswegen sind wir überzeugt: Bevor lange und viel in Besprechungen und Meetings geredet wird, sollten wir miteinander sprechen. Nachfolgend ein Beispiel, wie Doktor MEET aussehen kann. Individuelle Änderungswünsche sind selbstverständlich möglich.

Führungskräfte, die lieber die völlige Diskretion bevorzugen und ohne ihre Mitarbeiter trainieren möchten, finden in uns ebenso gute Sparringpartner und können die Zeit, die wir normalerweise für die Teilnahme an den Meetings verwenden, dafür einsetzen. Der Erfolg von Doktor MEET resultiert allerdings aus dem wiederkehrenden Trainieren. Von einmaligem Aktionismus halten wir nichts. Dazu passt unser Blogbeitrag Amateure langweilen ihr Publikum, Profis begeistern es in Meetings.

Für Führungskräfte: Doktor MEET – Hilfe für Besprechung und Meeting
Symptome:

  • Schwindende Begeisterung bei Teilnehmern
  • Kurzfristige Absagen und Unpünktlichkeit
  • Wenig Interaktion zwischen Führungskraft und Mitarbeitern u. a. durch unvorbereitete Teilnehmer
  • Privater Einsatz von Smartphones etc. der Zuhörer
  • Ziellose und problemorientierte Diskussionen

Diagnose:

Unproduktive Meetings ohne klares Ziel, klare Agenda und ohne Ergebnisse

Therapie:

  • Teilnahme an einem Meeting (120 min)
  • Feedback an die Führungskraft (60 min)
  • Gemeinsame Erarbeitung gezielter Maßnahmen mit der Führungskraft (60 min)
  • Präsentation der Ergebnisse (60 min)
  • Teilnahme am nächsten Meeting (120 min)
  • Erneute Teilname am Meeting nach sechs Wochen (120 min)

Preis: 1.428,00 EUR

Nutzen:

  • Produktivere Meetings
  • Höhere Motivation und höhere Akzeptanz der Ergebnisse
  • Lösungsorientierte Kommunikation

–> Was kostet mehr? Ein einziges, ineffektives Meeting oder unser Einsatz?
–> Wir freuen uns auf Fragen, Ideen und vor allem Buchungsanfragen!

Hier geht es zur Kontaktaufnahme.

PDF zum Download – Doktor MEET: Erste Hilfe für Besprechung und Meeting 

Bekommt eine Führungskraft, die bis hier gelesen hat, auch noch ein Geschenk?

Selbstverständlich halten wir Versprechen. Wir wissen, dass es noch immer viele Meetings gibt, die keinen Spaß machen. Deshalb haben wir das große „Doktor MEET“ – Bingo für Meetings und Besprechungen” ins Leben gerufen. Das Spiel macht nicht nur Spaß, sondern deckt auch auf, was es in den meisten Besprechungen noch zu verbessern gibt. Viel Spaß und wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.