Bewerbungstipps aus dem Internet ersetzen keine persönliche Beratung

Bewerbungstipps aus dem Internet ersetzen keine persönliche Beratung

Was taugen Bewerbungstipps aus dem Internet? In drei Minuten liest du drei Regeln, warum Bewerbungstipps im Internet nur als Basis für eine persönliche Beratung geeignet sind.

Ganz gleich, ob Jobbörse, die Stellenangebote und auch Ratschläge zu Lebenslauf  (inklusive Vorlage), Bewerbungsschreiben und Bewerbung allgemein veröffentlicht oder Ratgeber-Portal, häufig ist es schwierig zwischen Wissen und Meinung zu unterscheiden. Die Jobsuche ist für Bewerber keine Routineaufgabe. Deshalb müssen schreiben Viele nicht allzu oft im Leben eine Bewerbung schreiben.

Auf der Suche nach einem Muster für das Anschreiben der Bewerbung, Fragen zu Initiativbewerbung und Vorstellungsgespräch zieht es den Menschen ins Netz. Und was bei Google auf Platz 1 steht, häufig wiederholt wird und deshalb Viele glauben, muss einfach stimmen. Wenn bei YouTube der Karrierecoach mit merkwürdigem Gesichtsausdruck und seltsamer Gestik “5 Tipps für die perfekte Bewerbung” gibt und seinem Publikum die Anweisung erteilt “Das solltest du dafür tun.”, muss er es doch wissen. Oder?

Allerdings macht jede Bewerbungsvorlage mit Decklblatt, Bewerbungsanschreiben und tabellarischem Lebenslauf Bewerber austauschbar. So manche Karriere kam ins Stocken dank falscher Tipps zum Bewerbungsgespräch. Die Verantwortlichen veröffentlichen noch heute Beiträge und Bücher oder geben Interviews. Doch lies selbst.

Ein gewöhnlicher Tag im Saarland. In St. Ingbert klingelt unter 06894 – 3888886 das Telefon. Ein jung klingender Interessent hat die neue Homepage gefunden und unseren Blog gelesen. Auf der Suche nach Bewerbungstipps für Vorstellungsgespräche hat er viel gefunden und sich selbst dabei verloren. Deswegen sucht er nun persönlichen Rat. Endlich, denn was er am Telefon von seiner Odyssee und widersprüchlichen Bewerbungstipps berichtet, kommt leider zu häufig vor.

Wegweiser Bewerbungstipp, Bewerbungstipps, Internet
Bewerbungstipps, die du im Internet findest, können ein Schritt in die richtige Richtung sein: zu einem Profi!

Regel Nr. 1: Vertraue grundsätzlich keinen Bewerbungstipps aus dem Internet!

Google Bewerbungstipp, Bewerbungstipps, Internet
Sei ehrlich: Suchst du nach Bewerbungstipps oder nach der Bestätigung deiner Meinung im Internet?

Die dauerhafte Diskussion um Datenschutz im Internet zeigt, wie anfällig wir für die Einflussnahme des Internets auf unser tägliches Leben sind. Unser Wahlverhalten wird manipuliert, Kaufentscheidungen werden beeinflusst und dubiose Lösungen für Probleme führen dazu, dass wir zu einem Heilpraktiker gehen, um Prüfungsangst loszuwerden. Dr. Internet ist überall und scheint alles zu wissen.

Was wir allzu gerne übersehen: Jeder Inhalt wird von einem Menschen gemacht und Menschen machen Fehler. Für Fehler haftet das Internet nicht. Den Verfasser persönlich zu erreichen und ihn  mit seinen „Bewerbungstipps“ und den für dich daraus resultierenden Konsequenzen zu konfrontieren, ist Zeitverschwendung. Vorsicht also mit Bewerbungstipps aus dem Netz. Sie können von jedem x-beliebigen Verfasser stammen.

Weil sich unendlich viele Inhalte und Menschen im Internet tummeln, findest du auch immer genau das, was du suchst. Suchst du nach Bewerbungstipps, ob du auf einem Bewerbungsfoto lächeln darfst oder nicht, findest du beide Meinungen. Suchst du, ob ein Deckblatt benötigt wird oder nicht, findest du Bewerbungstipps mit „ja“ und „nein“. Beide Seiten vertreten leidenschaftlich ihren Standpunkt und du suchst dir von den Tipps die heraus, die dich in deiner Meinung bestärken.

Der Gewinn ist damit gleich Null. Du hast lediglich Zeit verschwendet und dich von wildfremden Menschen und ihren Bewerbungstipps leiten lassen. Würdest du das auf der Straße bei wichtigen Dingen auch so tun?

Regel Nr. 2: Bewerbungstipps dienen der ersten Recherche, irgendwann wird es zu persönlich!

Notebook Recherche Bewerbungstipp, Bewerbungstipps, Internet
Je mehr Bewerbungstipps du findest, desto weniger weißt du. Außerdem findest du schnell Widersprüche.

Wer dich nicht kennt und wen du nicht kennst, kann dir auch nicht unbedingt helfen. Wenn du Jura studiert hast oder Recht im Studium bzw. in deiner Ausbildung hattest, kennst du sicher die Lieblingsantwort aller Juristen: „Es kommt darauf an.“ Was zum Schmunzeln anregt, hat einen wahren Kern. Bei Bewerbungstipps gibt es weder richtig noch falsch. Es kommt auf dich und deine Situation an.

>>  Erfolgreiche Laufbahn: Schaff dir deine Perspektiven

Nehmen wir an, du heißt Max Meyer, bist 33 Jahre alt, hast nach deinem BWL-Studium 13 Monate im Gefängnis gesessen und möchtest dich nun bei Google bewerben. Genauso abstrus wie dieses Beispiel dir erscheinen mag, bist du mit deiner Vorgeschichte für die Welt. Du bist nur ein Mensch – von über 7.500.000.000 Menschen auf der Welt. Wie individuell können da Bewerbungsunterlagen aus dem Internet sein? Eine alte Weisheit sagt: “Was nichts kostet, ist auch nichts wert.” Echte Hilfe kann nur ein Mensch leisten, der seinen Beruf kann und dich versteht.

Es ist nicht wichtig, ob ein Berater alles für dich tut, was er kann. Entscheidend ist, ob er irgendetwas kann, was er für dich tut. (KarlHeinz Karius)

Nach den ersten Zweifeln an Bewerbungstipps oder den ersten widersprüchlichen Informationen brauchst du eine Strategie. Diese Strategie bekommst aber nur im persönlichen Gespräch. Sie hilft dir mehr als Bewerbungstipps, die jeder lesen kann, die teilweise so alt sind wie das älteste Buch der Welt und so haarsträubend, dass sie durch permanentes Wiederholen auch nicht besser werden.

Es gibt Menschen, die haben sich durch Bewerbungstipps aus Internet oder Ratgebern zu Langzeitarbeitslosen entwickelt. Das wissen wir aus unserem NOIP Puzzle Coaching. Dem anonymen Verfasser von Bewerbungstipps im Internet ist das egal, einem Menschen, der dich persönlich kennt, nicht.

Regel Nr. 3: Auch unsere Tipps sind lediglich ein Nachschlagewerk

Bibliothek Enzyklopädie Bewerbungstipp, Bewerbungstipps, Internet
Bewerbungstipps aus dem Internet sind nicht mehr und nicht weniger als ein Nachschlagewerk. Denken und Handeln solltest du selbst.

Auch wir verfassen fleißig Beiträge, u. a. auch mit Bewerbungstipps. Es ist ein spannender Kampf gegen Windmühlen, aber er ist es wert. Wenn wir mit unseren Bewerbungstipps ein paar Menschen davor schützen, in die Arbeitslosigkeit zu gehen oder diese durch falsche Bewerbungstipps zu verlängern, haben wir einen Achtungserfolg erreicht. Teilnehmende unserer Kunden und Workshops nutzen unsere Seite und unseren Blog gerne auch nachträglich als Nachschlagewerk, um die Bewerbungstipps aus dem persönlichen Gespräch sacken zu lassen.

Zur Inspiration durch Beispiele ist das Internet mit seinen Bewerbungstipps wie eine riesige Lagerhalle für Lebensmittel. Es gibt für jeden Geschmack etwas und leider auch immer ein paar Ratten. Vorsichtig solltest du also sein, wenn man dir Patentrezepte schmackhaft machen will, dich mit garantiertem Erfolg oder einer Geld-zurück-Garantie ködern will oder du gar eine Bewerbung schreiben lassen kannst. Erreichst du am Ende deine Ziele? „Es kommt darauf an.“ Auf dich und wie du dich entscheidest.

Du hast es verstanden, das weiß ich. Wenn du nun deine Bewerbungstipps sortiert hast mit den zugehörigen Fragen, Ideen und uns buchen möchtest, erreichst du uns über Kontakt. Dein Leben, deine Karriere und deine Finanzen werden es dir danken.

Ein Auszug aus unserem Angebot:

Bewerbungsmappe gemeinsam erstellen | Bewerbertraining

Vorstellungsgesprächstraining: Vorbereitung | Tipps, Ablauf, Inhalt

Onepager gemeinsam erstellen | Dritte Seite | überzeugen